Wünsdorf Waldstadt

Ehemaliges Stabsgebäude

Bauzeit: August 2019 bis 20xx
Leistung: Umbau der Bestandsgebäude in Wohnungen
Bauherr: Baltic Memorial OHG

1910 begannen Kaiser Wilhelm II und seine Armee in Zossen Ortsteil Wünsdorf die Errichtung eines Stammlagers mit Truppenübungsplätzen sowie den Bau einer Infanterieschießschule einschl. Lazarett für die Vorbereitung auf den Ersten Weltkrieg.

Im Dritten Reich entwickelte sich Wünsdorf zum Hort der Deutschen Panzerwaffe.

Von 1953 bis 1994 war Wünsdorf Sitz des Oberkommandos der sowjetischen Truppen in Deutschland. Damit wurde die Waldstadt zu verbotenem Gebiet für die deutschen Bürger. Seit Abzug der Sowjets 1994 stehen die Gebäude leer, nun sollen sie zu Wohnungen umgebaut werden.

Werk 2 leistet fertige Arbeit inkl. der notwendigen Baukoordination mit Behörden, Versorgern und anderen dort tätigen Unternehmen für ein schlüsselfertiges Grundstück mit Außenanlagen.

Fotogalerie